Silicon Eurocluster: EU-Initiative zur Stärkung europäischer Elektronik-Industrie und Förderung digitaler Souveränität

Das Silicon Eurocluster ist eine von der EU finanzierte Initiative. Ziel des Projekts ist es, die europäische Selbstversorgung und Wettbewerbsfähigkeit in der Elektronik Wertschöpfungskette zu verbessern, insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen.

Das Projekt konzentriert sich auf die Stärkung der EU Marktverflechtungen, das Erreichen strategischer Autonomie, die Förderung einer umweltfreundlicheren und digitalen Wirtschaft, die Gewinnung von Talenten und die Wiederanbindung an globale Lieferketten.

Außerdem koordiniert Silicon Eurocluster die Bemühungen der wichtigsten europäischen Cluster eine Führungsposition in der Mikro und Nanoelektronik aufzubauen. Zusammen mit Last Mile Semiconductor arbeitet das 6G Health Institute im Silicon Eurocluster daran, eine Integrationslösung für medizinische Geräte zu entwickeln, die den Funkstandard DECT NR+ nutzt.

DECT NR+ wurde 2021 von ETSI eingeführt und ist der erste nicht zellulare, lizenzfreie 5G Standard, der neue Maßstäbe bei der Kosteneffizienz, Skalierbarkeit, Flexibilität, geringe Latenzzeit, Zuverlässigkeit und der digitalen Souveränität setzt. Dabei ist der Standard frei
von außereuropäischen Einflüssen und fördert so die digitale Souveränität.

Christoph Gulich
(Last-Mile-Semiconductor)
Christoph Thümmler
(6GHI)